Sauberer, sparsamer, ökonomischer Mit dem Mediumverteiler gehören die Nachteile einer Nass-Bearbeitung der Vergangenheit an. Ausgezeichnet unter anderem mit dem MM Award 2018 für Innovation, arbeitet das MHT-Mediumverteiler-System mit LUFT statt mit KÜHLWASSER. Der an den Spindelanbau angedockte Düsenkörper führt ein Gemisch aus Luft und bei Bedarf einem Schmierstoff „Drehzahlunabhängig und somit ohne Einfluss von Fliehkräften“ direkt an die Werkzeugschneide. Die Schneide wird dabei rundum mit Medium umschlossen. Durch das direkte Benetzen der Schneide mit der minimalst nötigen Menge an Luft und Schmierstoff entsteht kein Sprühnebel, der sich im Arbeitsraum verteilen kann. Die beim Bearbeiten an den Schneiden des Werkzeugs entstehende Zerspanungswärme, wird durch den Luftmantel abgeführt. Dadurch werden längere Werkzeugstandzeiten erreicht, die auch zu einer besseren Qualität des Zerspanungsergebnisses führen. Der Luftmantel befreit die Zerspanungszone zuverlässig und rückstandslos von den Spänen. Die schmale Bauweise des Mediumverteilers und der „roten“ Hülse garantieren selbst bei sehr tiefen Kavitäten eine spanfreie Frässtelle. - Saubere Teile - Saubere Maschine - Saubere Werkstatt - Saubere Umwelt - Gesündere Mitarbeiter -
MHT MEDIUMVERTEILER - DIE VORTEILE: sauberes Werkzeug bei der Längenvermessung Vermeidung von Aufbauschneiden kein Nachjustieren der Sprühdüsen für alle gängigen Werkzeugaufnahmen verwendbar nachrüstbar für alle Fräsmaschinen alle Werkzeuge und Werkzeugaufnahmen können weiterhin wie bisher verwendet werden. kein Temperatur-Schock der Werkzeugschneiden keine Längenausdehnung durch Temperatur- Schwankungen beim Fräsen. Beste Oberflächen bei Fräsen Ra <0,015µm Sehr hohe Kosteneinsparung in kurzer Zeit
Standard-Düsenkörper: Eine Bereicherung für jede Zerspanungsanlage Beim MHT- Mediumverteiler bilden Werkzeugaufnahme und roter Düsenkörper eine Einheit. Jedes Werkzeug bekommt seinen eigenen Düsenkörper, der dann gemeinsam mit der Werkzeugaufnahme im Werkzeugwechsler abgelegt wird. Standard-Düsenkörper Standard-Düsenkörper des Mediumverteilers decken folgende Werkzeugaufnahmen ab: Düsenkörper für Hohlschaftkegel in HSK25, HSK32, HSK40, HSK50, HSK63 der Ausführungen A, E und F, sowie für Steilkegel SK40, BT30 und BT40.
IKM-Düsenkörper – Innengekühlte Zerpannung (z.B. Bohren) Durch den IKM-Mediumverteiler wird das Kühlmedium (Luft & Aerosole) direkt durch die Kühlmittelkanäle des Bohrers an die Bohrerspitze geleitet. Durch den hohen Luftdruck (Kompression) werden die Späne nach aussen gepresst, auch hier wird die Zerspanungswärme durch den Span abgeführt! Argumente, die für den IKM-Mediumverteiler sprechen: die Anschaffungskosten einer Maschine mit IKZ sind um mehrere tausend Euro höher als ohne IKZ. eine Spindel mit Drehdurchführung für IKZ ist wesentlich störungsanfälliger. keine IKZ-Spindel für den Einsatz von IKZ-Werkzeugen notwendig kein Spindelschaden, durch defekte Drehdurchführungen keine aufwendige Kühlwasserfilterung und -aufbereitung notwendig (Umweltschutz) Lieferbare IKM-Düsenkörper in folgenden Ausführungen: - HSK40 - HSK50 - HSK63 der Ausführungen A, E und F. Wichtig: Es können alle vorhandenen Bohrwerkzeuge weiterhin verwendet werden!
Für jeden Einsatz gerüstet: UNI-Düsenkörper & Sonderanfertigungen Um für alle Anforderungen einer modernen Zerspanung eingestellt zu sein, bieten wir für (z. B. große Werkzeuge, Messerköpfe, Sägeblätter, Konturfräser etc.) unseren UNI-Düsenkörper an. UNI-Düsenkörper liefern wir ab Lager: für HSK 32 – 63 und in verschiedenen Winkeln. Individual-Düsenkörper und Sonderanfertigungen für jeden Einsatz Diese Planen, Konstruieren und Produzieren wir für Sie exakt, nach Ihren Angaben. Sie können jedes Werkzeug mit den Düsenkörpern ausstatten, egal wie lang oder welchen Duchmesser die Fräser haben, ebenso Bohrer und Bohrstangen in jeder Ausführung. Wir bringen die Luft und das Aerosole-Gemisch genau dahin wo es gebraucht wird - an die Schneide!
Der MV-Spindelanbau Kompletter Anbau – kompakter Aufbau Der Spindelanbau leitet Luft mit einem Druck von bis zu 8 bar* in den Düsenkörper. Bei Bedarf mischt der Spindelanbau über weitere Zuführungen geringste Mengen an Schmiermittel der Luft bei. Gespeist wird der Spindelanbau in aller Regel über den an der Spindel verbauten Druckluftanschluss. Sollte es einen solchen nicht geben, installieren wir eine separate Leitung und integrieren sie in die Maschinensteuerung. Spielen Sie mit dem Gedanken eine neue Maschine zu kaufen, die werksseitig mit dem MHT-Mediumverteiler ausgerüstet werden soll, dann sprechen Sie uns an. Denn die KfW-Förderung bezieht sich auf die gesamte Investition der Maschine., somit können hier einige Zehntausende Euros eingespart werden!
Die MV-Pumpen Der Vorteil liegt in der variablen, mikrofeinen Dosierung Mit den Mediumverteiler-Pumpen können Sie ein bis drei Medien und Mengen – perfekt abgestimmt auf Werkzeug und Material – dosieren, ob mit Einfachpumpe oder mittels Doppelpumpe. Dabei bieten wir mit unserer Doppelpumpe die Möglichkeit, bis zu drei Mengen zu dosieren. Optional ist ein Ausbau der Pumpe auf Zuführung von zwei und drei verschiedenen Medien über entsprechende Medienbehälter mit je 2 Liter Fassungsvermögen, durch eine Erweiterung des Spindelanbau‘s kann auf drei Medien-Zuführungen erweitert werden. Das große Plus – der geringe Verbrauch! Verbrauch nur ca. 20 ml/h Schmiermittel/Additive (Mittelwert im Standard-Mischbetrieb)
Die MV-Schmiermittelauswahl Nicht aus der Luft gegriffen: In jeder Hinsicht überzeugend! Die EMULSION MEDIUM Plus KS-MP-250 entspricht den Anforderungen des Mediumverteilers. In den meisten Fällen können Sie auch Ihr bestehendes und bewährtes Schmiermittel weiterverwenden. Sollten Sie Ihren Fokus verstärkt auf z. B. Oberflächengüte, Verflüchtigung bzw. Rückstandsfreiheit oder Werkzeugstandzeit richten, empfehlen wir Ihnen gerne einen alternativen Schmierstoff.
Senkung der Energiekosten Senkung der Werkzeugkosten ~ 50% Schnellere Produktion Hohe Prozesssicherheit Förderung bis 40% durch die BAFA oder KfW, bei Installation des MHT-Mediumverteilers
Referenz / Firma: Maschinenhersteller und -typ: Programmierung: Schnittstelle / Werkzeughalter: Werkstoff:
SolidCAM / Schramberg Hermle C30 dynamic 5-achsig iMachining HSK 40 V4A-Stahl / 1.4571
Zielsetzung: Obwohl nichtrostender, austenitischer -Stahl (1.4571) als nur bedingt und nur mit KSS zerspanbar gilt, soll er mit dem Mediumverteiler trocken zerspant werden
Teil 2 Funktionsweise erklärt von Herbert Merz (MHT) Teil 1 Edelstahl-Gehäuse mit SolidCAM programmieren Teil 3 Fräsen des Edelstahl-Gehäuses auf einer Hermle C30
Laden Sie hier unseren Prospekt über den MHT-Mediumverteiler M<< Hier Klicken >>
Der MHT-Mediumverteiler® Mit dem Mediumverteiler haben wir zwar das Rad nicht neu erfunden. Aber die Zerspanung revolutioniert, was die Zerspanungstechnik in der Zukunft angeht, Sie kommen an dieser neuen Technologie nicht vorbei! Die enormen Vorteile sprechen für sich! Der Düsenkörper dreht sich während der Zerspanung „nicht“ mit Durch die feinen 16 Luftdüsen wird ein derartiger starker Luftstrom erzeugt, dass die Späne sicher entfernt werden. Der Fräser und das Werkstück werden dadurch gekühlt, die Wärme wird mit dem Span abtransportiert. So können alle Materialien damit bearbeitet werden, egal ob Hart oder Weich.
Hier können Sie den MHT-Prospekt downloaden
Mit dem MHT-Mediumverteiler sparen Sie über 20% der Fertigungskosten!
dfdh fdfbf flofo lonfuf gigfh djdjd dfdh fdfbf  dfdh fdfbf flofo  dfdh fdfbf flof ssff  fo  sui  dfdh fdfbf flofo  dfdh fdfbf flofo  dfdh fdfbf flofo  MHT- Mediumverteiler  in 90 Sekunden erklärt
Aa
AtroCam GmbH Buchenstrasse 2 D-72654 Neckartenzlingen Telefon: +49 7127/ 97 22 37 Telefax: +49 7127/ 97 22 39 E-Mail: cnc@atrocam.de Internet: www.atrocam.de
Copyright AtroCam GmbH 2021
Folgen Sie uns
MHT-Mediumverteiler®
Der MHT-Mediumverteiler ist aufgrund seiner kompakten Bauweise auf den Maschinen fast aller Fräsmaschinenhersteller einsetzbar. Kern des MHT-Mediumverteilers ist der rote Düsenkörper mit seinen 16 feinen Düsen. Dieser Düsenkörper wird beim Werkzeugwechsel zusammen mit der Werkzeugaufnahme automatisch in die Spindel eingewechselt. Entscheidend ist, dass der Düsenkörper fest an der Spindel arretiert wird und kontaktlos die Werkzeugaufnahme umschließt. Dadurch wird sichergestellt, dass er sich beim Fräsvorgang nicht mitdreht. Dies sorgt dafür, dass der starke Luftstrahl immer optimal zum Fräswerkzeug positioniert ist. Auf diese Weise erzielt er die bestmögliche Wirkung beim Kühlen, Blasen und Schmieren während des Fräsprozesses und ist der so genannten Minimalschmierung bei weitem Überlegen.
Komplett gefräst, ohne Polieren
Hermle & Röders-Maschinen* erhalten Sie ab Werk - mit dem MHT-Mediumverteiler® Bei einer Neu-Anschaffung* von neuen Maschinen ersparen Sie sich, die Kühlmittel-Anlage - die IKZ-Einrichtung - und wertvollen Platz in der Halle. Investieren Sie in die Zukunft - und Fräsen Sie ihre Werkstücke in Zukunft mit Luft! * (weitere Fräsmaschinen-Hersteller auf Anfrage) * (Beachten Sie, dass bei einer Neu-Anschaffung es bis zu 40% Förderung gibt, wenn Maschinen mit unserem MHT-Mediumverteiler ausgerüstet wurden, da die Umwelt erheblich mit unserem MHT-Mediumverteiler entlastet wird!)
Das sagt einer unserer Kunden: Wir haben als einer der ersten Anwender die Vorteile des Mediumverteilers erkannt und setzen die Technik seit Ende 2011 in unserer kompletten Automationsanlage mit u.a. 2 Röders-Fräsmaschinen, 9 Werkstückregalen und 280 Werkzeugplätzen ein. Daneben bringt uns der Mediumverteiler auch auf unseren 2 Fräsmaschinen von Hermle große Vorteile. Neben der enormen Qualitätsverbesserung haben wir die Standzeiten der Fräswerkzeuge mehr als verdoppelt und sparen Kosten aufgrund sauberer Maschinen. Erstaunlich ist auch, dass wir nun Fräs- und Bohrarbeiten durchführen können, die so bisher gar nicht möglich waren. Die Investition hat sich innerhalb weniger Monate amortisiert! Jochen Dorlöchter, Inhaber + Geschäftsführer der Walther Wolf GmbH, Wendelstein, www.waltherwolf.de Ein Besuch bei Walther Wolf ist jederzeit möglich, Herr Dorlöchter steht Ihnen auch gerne telefonisch gerne zur Verfügung.
Die Handhabung de MHT-Mediumverteilers ist sehr einfach, denn für jede Werkzeugaufnahme gibt es einen exakt passenden Düsenkörper.
Werkzeughalter in Düsenkörper einführen  Werkzeug mit Düsenkörper in Werkzeugmagazin einrasten
Wie gewohnt wird der Düsenkörper mit dem Werkzeug in das Magazin montiert. Düsenkörper werden vorher mit der Werkzeugaufnahme bestückt. Jedes Werkzeugzeug erhält seinen eigenen Düsenkörper..
Düsenkörper und Werkzeugaufnahme werden im Werkzeugmagazin abgelegt.
Das sagt einer unserer Kunden: Von Anfang an war uns klar, dass die Technik Vorteile bringen muss. Trotzdem haben wir lange gezögert, bis wir die 1. Exeron-Maschine umgerüstet haben. Zwischenzeitlich haben wir bereits die 2. Exeron-Maschine mit dem Mediumverteiler ausgestattet. Die Vorteile in der Fertigung und der betriebswirtschaftliche Nutzen waren dabei entscheidend. Rainer Knarr, Inhaber + Geschäftsführer www.rainer-knarr.de
Wünschen Sie weitere Informationen über den Einsatz des MHT-Mediumverteilers in Ihrem Unternehmen, dann rufen Sie uns bitte an: Telefon: +49 7127 / 97 22 37 Sie können uns auch eine E-Mail an cnc@atrocam.de schicken. Wir werden uns dann kurzfristig bei Ihnen melden.
Internationale Vertriebspartner:
Österreich
Benelux
Tschechinen
Schweiz
Beachten Sie unsere Öffnungszeiten Mo. - Do. 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Mo. - Do. 13:00 Uhr - 17:00 Uhr Fr. 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Fr. 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
AtroCam
I N F o